Wir hoffen und wünschen Euch, dass sich Eure Arbeit in diesem Schuljahr gelohnt hat und Ihr mit Euren Zeugnisnoten zufrieden seid. Falls das nicht der Fall sein sollte, haben einige von Euch die Chance, in der letzten Ferienwoche eine Nachprüfung zu bestehen und nachträglich in die nächste Klasse versetzt zu werden. 

Hier sind die Termine:

Schriftliche Nachprüfung: Mittwoch, 24. August 2016, um 9:00 Uhr 

Mündliche Nachprüfung: Donnerstag, 25. August 2016, ab 9:00 Uhr 

Falls Ihr zu denen gehört, die eine Nachprüfung antreten können und wollen, wünschen wir Euch viel Erfolg beim Lernen und für das Bestehen der Prüfung. 

Das neue Schuljahr beginnt am Montag, den 29. August 2016, mit der 1. Stunde. 

Die Weingartenschule wünscht wunderschöne Sommerferien und freut sich auf ein fröhliches Wiedersehen zum neuen Schuljahr!

Glückwünsch und Abschied 

 dsc5454 dsc5482

Am Freitag, den 08. Juli, haben wir 84 Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen in ihren neuen Lebensabschnitt entlassen. Im Rahmen einer festlichen Akademischen Feier haben sich Schüler, Eltern, Familienangehörige, Lehrerinnen und Lehrer in schöner Tradition und hübsch gekleidet in unserem Forum und unserer Aula versammelt, um das erfolgreiche Ende der Weingartenschulzeit zu feiern. 

45 Schüler/innen aus unseren beiden Realschulklassen sowie 16 Schüler/innen des Hauptschulzweiges erhielten im Rahmen der feierlichen Veranstaltung die Abschlusszeugnisse von ihrem Klassenlehrer Herrn Frühbeis (H 9a), ihrer Klassenlehrerin Frau Franzke (R 10a) und ihrem Klassenlehrer Herrn Vetter (R 10b). Insgesamt 24 Schüler/innen der G 9a bekamen von Herrn Bachner ihre Übergangszeugnisse für die Versetzung in die Oberstufe. 

Von unseren Realschülern haben 41 den mittleren Abschluss mit Eignung für die Fachoberschule (91%) erreicht und 28 (62%) die Eignung für die Gymnasiale Oberstufe. 2 

Von unseren 16 Hauptschülern schafften 14 den qualifizierenden Hauptschulabschluss, der dazu berechtigt, in die 10. Klasse vorzurücken und den Realschulabschluss zu machen. 

Die Klassen- und Jahrgangsbesten Schülerinnen und Schüler sind im Hauptschulzweig Ekrem Yilmaz (Durchschnitt: 1,9) und Patrick Zaloudek (Notendurchschnitt: 2,0). Im Realschulzweig schnitten Jessica Weber (R10a, Durchschnitt: 1,4) und Julian Müller (R 10a, Durchschnitt: 1,5) am besten ab. 

Im Gymnasialzweig haben sich Clara Braun (G9a, Durchschnitt 1,1) und Jonas Berger (G9a, Durschnitt 1,6) den besten Zeugnisdurchschnitt erarbeitet. Alle unsere Gymnasialschülerinnen und –schüler haben einen Platz an einer weiterführenden gymnasialen Oberstufe ihrer Erstwahl bekommen. 

Im Rahmen unserer Feier wurden auch die besten ausländischen Schüler geehrt: Schabnam Mohammadi (R10a, Durchschnitt 1,8), Ikram Hersi (R 10a, Durschnitt 1,9), Ekrem Yilmaz, (H9a, Durchschnitt: 1,9) und Madiha Sharefzada (H 9a, Durchschnitt 2,2). 

Den gefragten Johann-Georg-Schröder-Preis, der nach unserem ehemaligen Schulleiter benannt und von ihm gestiftet ist, bekam dieses Jahr Madiha Sharefzada aus der H 9a für ihr herausragendes schulisches und soziales Engagement. Madiha ist im Jahr 2012 mit ihrer Familie aus Afghanistan geflohen, kam nach Kriftel und hat sich hervorragend in die Gemeinde und in die Schule integriert. Innerhalb von vier Jahren hat sie nicht nur gelernt, sehr gut Deutsch zu sprechen. Sie hat sich an der Weingartenschule auch durch vorbildliches Verhalten als Schülerin, als Klassensprecherin und als Sprecherin des Hauptschulzweiges ausgezeichnet und in Arbeitsverhalten wie in Sozialverhalten die Note 1 erhalten. 

Unsere Schulleiterin Frau Schmidt, Elternbeirätin Frau Hutschenreuther-Angelov und einige Schul- und Klassensprecher hielten bewegende und wehmütige Abschiedsreden. 

Musikalische Einlagen unseres Chors unter Leitung von Herrn Szymanski bereicherten das kurzweilige Programm des Nachmittags. 

Wir sind sehr stolz auf Euch und sehr traurig, dass Ihr die Weingartenschule nun verlasst, um eine Ausbildung zu beginnen oder eine weiterführende Schule zu besuchen. Wir hätten euch sehr gerne noch viel länger bei uns behalten und wünschen Euch alles Gute für Eure Zukunft und viele schöne Erinnerungen an unsere Schule. 

Und kommt uns bald einmal wieder besuchen und erzählt, wie es euch geht in der großen weiten Welt!

Hier gehts zu den Bildern.

gopr1291gopr1295

gopr1297gopr1334

gopr1350gopr1342

Weitere Bilder

Schullogo

Auf den Spuren der alten Römer in Mainz

Am Freitag, den 01. Juli, stiegen die Lateiner der G7a, b und c tief hinab in die düsteren Tiefen der Unterwelt – mitten in der Römerstadt Mainz, oder besser gesagt: in Mogontiacum, wie Mainz bei den Römern hieß.

GruppenbildStrand 2

Dort befindet sich nämlich fünf Meter unter der Erde inmitten des belebten Einkaufszentrums Römerpassage das Heiligtum der antiken Gottheiten Isis und Magna Mater. Der Eingang zu diesem unterirdischen Tempel wurde bei Aushubarbeiten für die Tiefgarage im Jahr 2000 zufällig entdeckt und gilt als wissenschaftliche Sensation in Deutschland.

Und sensationell war auch die Art, in der sich uns das Heiligtum auf magische Weise präsentierte: Über einen gläsernen durchsichtigen Steg konnten wir die Überreste des Tempelbezirks von allen Seiten begehen und anschauen. Mit Diaprojektion wurden verschiedene Abbildungen der beiden Fruchtbarkeitsgöttinnen inmitten von Mauerresten an die steinernen Wände projiziert. Da gab es Altäre und Gräber zu bestaunen, Statuen, Münzen und Öllampen, Weihegeschenke und Opfergaben.

Wir haben auch original lateinische Weihinschriften übersetzt. Manche waren nett und huldigten dem Kaiser oder einer geliebten Person. Aber da gab es auch Fluchtäfelchen, auf denen böse lateinische Verwünschungen niedergeschrieben waren, und Zauberpuppen mit Einstichlöchern im Bereich des Herzens - gruselige Zeugnisse von Gefühlen und Leidenschaften wie Eifersucht oder Rache.

Es war ein unheimliches Gefühl, an einem Ort zu stehen, an dem vor rund 2000 Jahren Menschen ihre Wünsche und Hoffnungen, Ängste und Ziele ausdrückten, den beiden Göttinnen anvertrauten und dabei hofften, auf das eigene Schicksal Einfluss nehmen zu können.

Um all die unheimlichen Eindrücke wieder abzuschütteln, haben wir uns schnell dem heutigen Leben zugewandt, sind in die helle Oberwelt und an den Rheinstrand  zurückgekehrt. Die einen haben Volleyball gespielt, andere planschten im Wasser oder chillten in der Hängematte.

Strand 5

Strand 4Strand 6

Was für ein schöner abwechslungsreicher Tag ganz nach unserem Geschmack und Motto: 

Carpe diem!

Nicola van de Loo, Fachschaft Latein

Kontakt

Kontaktformular

Adresse: Staufenstraße 14-20
  65830 Kriftel
Telefon: 06192 9970 0
E-Mail: Sekretariat

An-/Abmelden

Unterrichtszeiten

1. Std. (7:50 - 8:35 Uhr)
2. Std. (8:40 - 9:25 Uhr) 
3. Std. (9:40 - 10:25 Uhr)
4. Std. (10:30 - 11:15 Uhr)
5. Std. (11:30 - 12:15 Uhr)
6. Std. (12:20 - 13:05 Uhr)
7. Std. (13:40 - 14:25 Uhr)

8. Std. (14:30 - 15:15 Uhr)

9. Std. (15:15 - 16:00 Uhr)

Termine

Scroll to top